Freitag, 12. August 2022
- Anzeige -
StartEltern & KindErster Nachhaltigkeitskongress der Waldorfschulen

Erster Nachhaltigkeitskongress der Waldorfschulen

Vom 11. – 13. Juni 2021 fand der erste Nachhaltigkeitskongress der Waldorfschulen statt. Der Kongress wurde im Rahmen des Projekts CO2ero – Klimaneutrale Waldorfschulen organisiert und online durchgeführt. Er stieß auf großes Interesse: knapp 100 Personen nahmen teil.

- Anzeige -

Das Projekt CO2ero – Klimaneutrale Waldorfschulen begleitet im laufenden Schuljahr sechs Pilotschulen auf dem Weg zur Klimaneutralität. Auf dem Kongress blickten die Pilotschulen auf die Meilensteine des vergangenen Jahres: die Gründung einer Klima AG, das Erstellen einer CO2-Bilanz und eines Nachhaltigkeitsplans. Gleichzeitig war der Kongress für zehn neue Projektschulen der Auftakt zu zwei Jahren intensiver Zusammenarbeit und zu einem Bekenntnis zu Klimaneutralität und Nachhaltigkeit. Die Schulen lernten das Projekt und sich untereinander besser kennen. 

Das Interesse an dem Thema Nachhaltigkeit ist groß: es bewarben sich deutlich mehr Schulen als die zehn neu aufgenommenen. Sebastian Arnd aus dem Projektteam kommentiert dazu: „Unser Ziel ist, dass sich möglichst viele Schulen schon heute auf den Weg zur Klimaneutralität machen und nicht auf einen Platz in unserem oder einem anderen Projekt warten. Deshalb geben wir allen interessierten Schulen Hilfestellung, und hatten explizit für diese viele Angebote auf unserem Kongress, die sehr gut angenommen wurden.“ 

Neben dem maßgeschneiderten Informations- und Austauschangebot für die verschiedenen Zielgruppen bot der Kongress Expertenvorträge zu den Themen klimaneutrale Schulküche, Mobilitätswende an der Schule, Gemeinwohlökonomie und politische Arbeit im Umweltkontext. 

Das Projektteam, welches für die Konferenz in Karlsruhe zusammenkam, zieht eine positive Bilanz: „Wir sind sehr zufrieden mit den vielfältigen Kontaktaufnahmen, den positiven Rückmeldungen und den vielen Menschen, die sich aus den Waldorfschulen für die Themen der Klimaneutralität und Nachhaltigkeit interessieren.” 

CO2ero

Mit der Projektidee hat der Elektroingenieur Sebastian Arnd seine Freund:innen Ilmari Binder (Umweltpsychologe) und Dorit Binder (Umweltingenieurin) sofort überzeugt. Die drei ehemaligen Waldorfschüler gründeten daraufhin im Frühjahr 2020 die Initiative. Das CO2ero Team ist seitdem um Franziska Humpert (Transformationsstudien), Anna Steinhardt und Clara Schlotheuber (Politikwissenschaftlerinnen) gewachsen. Von Flensburg und Hamburg über Karlsruhe nach Konstanz arbeiten sie tatkräftig an einer zukunftsfähigen Gesellschaft. www.co2ero.de

Newsletter abonnieren

Sie wollen als Erstes wissen, was es Neues gibt in der Welt von „die epoche“? Viele unserer Leser halten sich bereits mit unserem Newsletter auf dem Laufenden. Sie erhalten die wichtigsten News direkt und kostenlos in Ihr Postfach.

*Sie können sich jederzeit durch einen Mausklick wieder abmelden
Das könnte Sie auch interessieren

Hinterlassen Sie eine Antwort:

Gib deinen Kommentar ein
Bitte gib deinen Namen hier ein

- Anzeige -

Beliebteste Artikel

Letzte Kommentare