Donnerstag, 7. Juli 2022
- Anzeige -
StartExklusive ArtikelSoziale Dreigliederung - nur eine Theorie?

Soziale Dreigliederung – nur eine Theorie?

Ist die Idee der Sozialen Dreigliederung eine Theorie unter vielen anderen? Oder ist sie ein Ideal einer sozialen Wirklichkeit, die dem Herzen entspringt?

- Anzeige -

 

Welche Bedürfnisse habe ich in der sozialen Gemeinschaft?

Ich möchte als Mensch frei sein und ich erlaube anderen ihre Freiheit. Ich möchte als Mensch gleichberechtigt in meiner Gemeinschaft sein, und ich akzeptiere, dass andere die gleichen Rechte haben wie ich. Ich möchte mich als Mensch brüderlich verhalten, andere in ihren Bedürfnissen unterstützen und selbst von anderen unterstützt werden. Ich möchte nicht, dass andere mir vorschreiben, was ich zu denken habe. Ich möchte nicht, dass irgendjemand mehr Rechte als ein anderer hat. Ich möchte nicht, dass einige wenige die anderen benutzen und ausbeuten.

Zerstören wir nicht das soziale Miteinander, wenn andere bestimmen, was gedacht und gesagt werden darf? Wenn nicht alle den gleichen Regeln und Gesetzen unterliegen und wir Privilegien und Machtmissbrauch erleben? Wenn wir nur für den eigenen Vorteil arbeiten?

Man kann und darf die Dreigliederung mit dem Herzen fühlen. Der Kopf gibt nichts dazu außer Klarheit. 

Prof. Dr. rer. nat. Christoph Hueckhttps://www.akanthos-akademie.de
Prof. Dr. rer. nat. Christoph Hueck, geb. 1961, Studium der Biologie und Chemie (1984-1990), Promotion in bakterieller Genetik (Universität Erlangen-Nürnberg, 1994), Grundlagen- und angewandte molekularbiologische Forschung (u.a. Impfstoffentwicklung) in Deutschland und USA (Harvard University, University of California San Diego, University of Washington Seattle, Universität Würzburg, Creatogen Biosciences GmbH Augsburg, 1990-2002), Klassenlehrer an einer Waldorfschule in Oberbayern (2003-2008), Dozent an der Freien Hochschule Stuttgart (2008-2015), dort Professur für Lebenswissenschaften (2013). Forschungsprojekt zur lebenslangen gesundheitlichen Wirkung der Waldorfpädagogik in Kooperation mit der Charité Berlin (2009-2013). Gründung der Akanthos Akademie für anthroposophische Forschung und Entwicklung e.V. in Stuttgart (2014). Redakteur von Die Drei, Zeitschrift für Anthroposophie in Wissenschaft, Kunst und sozialem Leben (seit 2015). Freiberuflicher Dozent an Waldorf-Erzieherseminaren sowie am Freien Jugendseminar Stuttgart (seit 2015). Veröffentlichungen zur Mikrobiologie und molekularen Genetik, Impfstoffentwicklung, Biologie und Anthroposophie, zu den erkenntniswissenschaftlichen Grundlagen der Anthroposophie, zur anthroposophischen Meditation, sowie zur Waldorfpädagogik.

Newsletter abonnieren

Sie wollen als Erstes wissen, was es Neues gibt in der Welt von „die epoche“? Viele unserer Leser halten sich bereits mit unserem Newsletter auf dem Laufenden.

*Sie können sich jederzeit durch einen Mausklick wieder abmelden
Das könnte Sie auch interessieren

Hinterlassen Sie eine Antwort:

Gib deinen Kommentar ein
Bitte gib deinen Namen hier ein

- Anzeige -

Letzte Kommentare