Samstag, 29. Januar 2022
- Anzeige -
StartGesellschaftDas Verbot von Tierversuchen verteidigen!

Das Verbot von Tierversuchen verteidigen!

Dove und The Body Shop rufen gemeinsam mit führenden Tierschutzorganisationen die EU dazu auf, das Verbot von Tierversuchen in der EU zu verteidigen

Zwei der größten tierfreundlichen Marken bündeln ihre Kräfte, um Tierversuche zu kosmetischen Zwecken endgültig zu beenden und platzieren Kunst, die zum Nachdenken anregen soll, in Paris, Berlin, Mailand und Madrid. Dove und The Body Shop rufen Verbraucher dazu auf, die Europäische Bürgerinitiative von People for the Ethical Treatment of Animals (PETA), Cruelty Free Europe, Humane Society International (HSI sowie Partnerorganisationen), Eurogroup for Animals und der European Coalition to End Animal Experiments (ECEAE) zu unterschreiben. 

- Anzeige -

Mit dem gemeinsamen Ziel 1 Million EU-Bürger zu mobilisieren, unterstützen Dove und The Body Shop PETA, Cruelty Free Europe, Humane Society International (HSI sowie Partnerorganisationen), Eurogroup for Animals und die ECEAE (sie repräsentieren insgesamt 100 Mitgliedsorganisationen aus 26 EU Mitgliedsstaaten*), um das Verbot von Tierversuchen für Kosmetikprodukte zu retten, das aktuell in Gefahr ist. 

Nach jahrzehntelanger Kampagnenarbeit von Verbrauchern, Tierschutzorganisationen und mehreren Unternehmen, hat die Europäische Union 2004 Tierversuche für kosmetische Produkte verboten. 2009 wurden Tierversuche außerdem für kosmetische Inhaltsstoffe und 2013 auch der Verkauf von an Tieren getesteter Kosmetik verboten. Der Ansatz der EU wurde zum Entwurf für Richtlinien auf der ganzen Welt. 

Die kürzlich angeforderten Tierversuche der European Chemicals Agency (ECHA) zerstören genau diese Erfolge und bedrohen den Fortschritt, den das Europäische Parlament seit 2018 ganz klar einfordert: Das globale Verbot von Tierversuchen in der Kosmetik bis 2023 durchzusetzen. 

Europäische Bürger in Paris, Berlin, Madrid und Mailand finden in dieser Woche an Häuserwänden in ihren Städten eine simple Botschaft von Dove und The Body Shop vor: Lasst uns Tierversuche gemeinsam beenden und tierversuchsfreie Kosmetik in Europa schützen. 

Dove und The Body Shop haben mit der niederländischen Künstlerin Nina Valkhoff zusammengearbeitet, die als internationale Wandmalerin und Aktivistin für ihre botanischen Kompositionen seltener und fast ausgestorbener Tierarten bekannt ist. Die Zusammenarbeit an diesem einzigartigen Kunstwerk erweckt die Bedrohung durch die neuen Tierversuchsanforderungen der Europäischen Chemikalienagentur (ECHA) zum Leben. Zu der europaweiten Umsetzung gehört ein dynamisches Wandgemälde in Paris, das auf Häuserwände an zentralen Plätzen in Berlin, Madrid und Mailand projiziert wird. 

Dazu sagt Nina Valkhoff: „Als Dove und The Body Shop mich gefragt haben, ob ich ein Teil der Kampagne sein möchte, konnte ich nur Ja sagen. Ich habe meine Karriere und meine Kunst der Sensibilisierung für die negativen Auswirkungen des Menschen auf seltene und fast ausgestorbene Tiere gewidmet, daher liegt mir Tierleid ganz besonders am Herzen. Ich hoffe, diese Kampagne ermutigt die Menschen, innezuhalten und aktiv zu werden – indem wir zusammenkommen, haben wir eine echte Chance, sicherzustellen, dass die EU ihr Verbot von Tierversuchen aufrechterhält.“ 

Die beiden Kosmetikunternehmen setzen sich nun gemeinsam dafür ein, Menschen wachzurütteln sowie aktiv zu werden und so das Europäische Verbot von Tierversuchen zu retten – und zwar durch Unterschriften bei der Europäischen Bürgerinitiative: Ein Mechanismus, durch den EU-Bürger Europa mitgestalten können, indem sie die Europäische Kommission auffordern, neue Gesetze zu erlassen. 

The Body Shop setzt sich bereits seit 1989 gegen Tierversuche in der Kosmetik ein und ist außerdem ein Teil der Durchsetzung des aktuellen Verbots in Europa. Im Jahr 2018 unterzeichneten 8,3 Millionen Menschen weltweit die Kampagne zur Beendigung von Tierversuchen. Mit Blick auf die Zukunft wird die aktivistische Beauty-Marke zudem bis 2023 von The Vegan Society zu 100 % vegan zertifiziert sein. 

Dove hat es sich ebenfalls zum Ziel gesetzt, die Beauty Industrie zum Positiven zu ändern. Als PETA-zertifizierte Marke setzt sich Dove für regulatorische Änderungen ein, um Tierversuche auf der ganzen Welt zu beenden. Um dieses Ziel zu erreichen, arbeiten sie mit Entscheidungsträgern, Tierschutzorganisationen und Unternehmen zusammen, die dieselben Werte vertreten. Unilever, Mutterkonzern der Marke, arbeitet seit über 30 Jahren daran, tierversuchsfreie Methoden zu entwickeln, um die Sicherheit von Produkten und Inhaltsstoffen ohne Rückgriff auf neue Tierversuchsdaten bewerten zu können. 

Mit der Unterzeichnung der Europäischen Bürgerinitiative können EU-Bürger von der Europäischen Kommission fordern, dass sie ihr Versprechen, unnötiges Tierleid zu beenden, halten, indem sie: 

1. Das Verbot von Tierversuchen in der Kosmetik schützt und stärkt:

Gefordert wird eine Initiierung von Gesetzesänderungen, um den Schutz von Verbrauchern, Arbeitnehmern und der Umwelt zu erreichen, ohne dass in Kosmetik enthaltene Inhaltsstoffe neuen Tierversuchen unterzogen werden müssen – egal zu welchem Zweck. 

2. Die EU Chemikalienverordnung ändert

Die Gesundheit der Menschen sowie der Schutz der Umwelt sollen sichergestellt werden, indem Chemikaliern genutzt werden, die ohne die Durchführung neuer Tierversuche auskommen. 

3. Die Regulierungswissenschaft in der EU modernisiert

Es wird eine Verpflichtung vor Ende der laufenden Legislaturperiode zu einem Gesetzesvorschlag gefordert, der einen Fahrplan für den Ausstieg aus allen Tierversuchen in der EU einschließt. 

EU-Bürger können die Initiative hier unterschreiben und der Kommission damit zeigen, dass sie nicht akzeptieren, dass Tiere für Kosmetik leiden sollen.

Firdaous El Honsali, Senior Director of Global Communications and Sustainability bei Dove sagt; „Wir bei Dove setzen uns mit all unserer Leidenschaft gegen Tierquälerei ein. Wir sind der festen Überzeugung, dass es keinen Platz für Tierversuche für Kosmetikprodukte oder deren Inhaltsstoffe in unserer Welt gibt und leisten seit vielen Jahren Pionierarbeit für sichere und humane Alternativen zur Bewertung der Sicherheit von Produkten und Inhaltsstoffen. Wir sehen dringenden Handlungsbedarf, das Verbot von Tierversuchen in der EU zu schützen. Mit unseren Partnern, The Body Shop und führenden Tierschutzorganisationen, möchten wir sowohl unsere Kollegen der Beauty Industrie als auch die Allgemeinheit dazu ermutigen, ihre Stimme zu erheben, um Tierversuche ein für alle Mal in der EU zu beenden, indem sie diese Europäische Bürgerinitiative unterschreiben.“ 

Christopher Davis, Global CSR and Activism Director, The Body Shop International fügt hinzu; „The Body Shop war das erste globale Kosmetikunternehmen, das sich aktiv gegen Tierversuche für Kosmetikzwecke eingesetzt hat – diese Verpflichtung steht seit über drei Jahrzehnten im Fokus unserer aktivistischen Arbeit. Der Einsatz mit unserem Kampagnenpartner Cruelty Free International hat dazu geführt, dass die Europäische Union 2013 Tierversuche erstmalig verboten hat. Heute rufen wir die EU, Heimat des größten Kosmetikmarkts der Welt, dazu auf, das bahnbrechende Versprechen, dass sie damals gegeben haben, einzuhalten. Wir sind stolz darauf, gemeinsam mit Dove und allen, die für das globale Ende von Tierversuchen in der Kosmetik kämpfen, unsere Stimme zu erheben, um diese Europäische Bürgerinitiative zu unterstützen“. 

Timeline Tierversuche in Europa

2004: Die EU führt das Verbot von Tierversuchen für Kosmetikprodukte ein. 

2009: Verbot von Tierversuchen für kosmetische Inhaltsstoffe und für Kombinationen von Inhaltsstoffen sowie ein Vermarktungsverbot für alle Auswirkungen auf die menschliche Gesundheit mit Ausnahme der Toxizität bei wiederholter Verabreichung, der Reproduktionstoxizität und der Toxikokinetik wird eingeführt. 

2013: Ein komplettes Vermarktungsverbot für Kosmetikprodukte, die Inhaltsstoffe beinhalten, die an Tieren getestet wurden, stärkt das bereits existierende Verbot. 

2018: Das Europäische Parlament übernimmt den Beschluss, der ein weltweites Verbot von Tierversuchen fordert – dabei steht Europas Rolle als Weltmarktführer im Kampf gegen Tierversuche im Fokus. 

2021: Zuletzt hat ECHA Tests für kosmetische Inhaltsstoffe an zehntausenden Tieren eingefordert.

Newsletter abonnieren

Sie wollen als Erstes wissen, was es Neues gibt in der Welt von „die epoche“? Viele unserer Leser halten sich bereits mit unserem Newsletter auf dem Laufenden. Sie erhalten die wichtigsten News direkt und kostenlos in Ihr Postfach.

*Sie können sich jederzeit durch einen Mausklick wieder abmelden
Das könnte Sie auch interessieren

Hinterlassen Sie eine Antwort:

Gib deinen Kommentar ein
Bitte gib deinen Namen hier ein

- Anzeige -

Beliebteste Artikel

Letzte Kommentare