Freitag, 12. August 2022
- Anzeige -
StartUmweltNachhaltigkeitFrisches Gemüse direkt vor die Haustür

Frisches Gemüse direkt vor die Haustür

Hochschulausgründung der TH Nürnberg bietet einen Online-Marktplatz für regionale Lebensmittel

Nachhaltigkeit und Regionalität – diese Kriterien werden bei Lebensmitteln immer wichtiger. Das Start-up „regineo“ bietet eine Online-Plattform, auf der sich Kundinnen und Kunden über regionale Angebote informieren und diese direkt bestellen können. Die Gründungsberatung „OHM-Potentiale“ an der TH Nürnberg hat das Team bei dem Schritt in die Selbstständigkeit unterstützt.

- Anzeige -

Wie kann es sein, dass eine nachhaltige, bewusste und regionale Ernährung im Trend liegt und es gleichzeitig ein Höfesterben auf dem Land gibt? Diese Frage stellte sich Markus Utz 2018 und gründete gemeinsam mit Lukas Teichtmann, Simon Dobiosz und dem TH-Studenten Daniel Mehlhorn das Start-up „regineo“. Auf der Online-Plattform können Landwirtinnen und Landwirte aus der Metropolregion Nürnberg Kundinnen und Kunden ihre Produkte anbieten. „Wir möchten regionale Ernährung zum Kinderspiel machen“, erklärt Daniel Mehlhorn, inzwischen Alumnus der TH Nürnberg und zuständig für das Marketing bei „regineo“. Wichtig ist dabei die Transparenz, woher die eingekauften Produkte stammen und welcher landwirtschaftliche Betrieb dahintersteht.


Unterstützt wird das Team von der Gründungsberatung „OHM-Potentiale“ an der TH Nürnberg, die Kontakte zu anderen Start-ups knüpfte, bei der Erstellung eines Business-Plans half und als Schnittstelle zu Inkubatoren fungierte. Zudem stellte „OHM-Potentiale“ den Kontakt zu Prof. Dr. Jan Niessen von der Fakultät Betriebswirtschaft her, der den Studiengang „Management in der Ökobranche“ leitet. Er unterstützt die Gründer mit seiner Expertise aus der nachhaltigen und regionalen Lebensmittelwirtschaft in Sachen Wettbewerbs- und Marktpotenzialanalysen sowie dem Aufbau von Kooperationen mit Unternehmen der Biobranche.


Zunächst war „regineo“ nur als digitale Plattform gedacht. Aufgrund der Corona-Pandemie expandierte das Unternehmen jedoch und etablierte einen Lieferservice für regionale Lebensmittel. Durch die IT-Infrastruktur von „regineo“ kann so jeder Betrieb und Direktvermarkter ganz einfach einen Lieferservice oder Online-Shop für Lebensmittel und Spezialitäten betreiben. Neben Privathaushalten beliefert das Start-up auch Großkunden wie Kantinen, Gastronomie oder Hotels mit regionalen Produkten. Inzwischen ist die Nachfrage so groß, dass das Team eine eigene Umschlagsfläche im Nürnberger Süden anmieten musste. Bis zum Ende des Jahres möchte „regineo“ sein Geschäftsmodell in weiteren deutschen Städten etablieren.

Newsletter abonnieren

Sie wollen als Erstes wissen, was es Neues gibt in der Welt von „die epoche“? Viele unserer Leser halten sich bereits mit unserem Newsletter auf dem Laufenden. Sie erhalten die wichtigsten News direkt und kostenlos in Ihr Postfach.

*Sie können sich jederzeit durch einen Mausklick wieder abmelden
Das könnte Sie auch interessieren

Hinterlassen Sie eine Antwort:

Gib deinen Kommentar ein
Bitte gib deinen Namen hier ein

- Anzeige -

Beliebteste Artikel

Letzte Kommentare